Prumen Berliner Weisse mit Zwetschgen

Das „Prumen“ ist eine unechte Berliner Weiße…

Brauerei Kemker Prumen Berliner Weisse

Daten und Fakten zum Bier

Name: Prumen
Brauerei: J. Kemker
Link zur Webseite der Brauerei
Alkoholgehalt: 4,0 % Vol.
Stammwürze: k.A.
Biersorte: Weisse nach Berliner Art mit Zwetschgen
Gärung: Obergärig
Trinktemperatur: 6°C
Herkunft: Lienen, NRW
Dazu passt: zum Genießen, zum Erfrischen, als Aperitif
Berliner Weisse entdecken!

Besonderheit des Prumen Berliner Weisse

Die Brauerei Kemker, das ist Jan Kemker, ein Brauer den ich auch persönlich kenne, nett, freundlich und immer voller neuer Ideen. Noch gar nicht lang ist es her und er eröffnete seine eigene kleine Brauerei. Schon jetzt wird er als einer der „Neuen Deutschen Braustars“ in Deutschland gehandelt.

Das „Prumen“ ist eine unechte Berliner Weiße, unecht, weil sie nicht in Berlin gebraut wurde, echt, da neben einer normalen Bierhefe noch eine hauseigene Brettanomyces verwendet wurde, genauso wie es bei einer Berliner Weiße sein soll. Zusätzlich wurden bei dem Prumen noch Zwetschgen mit verbraut.

Die Zutaten dieser lebendigen Brauspezialität, fermentiert mit der Hauskultur (Saccharomyces, Brettanomyces und Milchsäurebakterien): Wasser, Gerstenmalz, Weizenmalz, Hafer, Zwetschgen, Traubenzucker, Hopfen, Hefe

Flaschendesign

Prumen Berliner Weisse EtikettAbgefüllt ist dieses Prumen in einer 0,75cl Mehrwegflasche. Das Etikett ist weiß mit dem Abbild einer Zwetschge, dazu der Name der Brauerei, des Bieres und die Zutaten, das MHD und die Herstelleradresse. Die Flasche schaut edel aus, dazu das weiße Etikett, das macht schon etwas her im Bierregal.

Optik

Im Glas sehe ich ein recht trübes, golden-orangenes Bier. Wunderschön die recht üppige und strahlend weiße Schaumkrone. Der Schaum ist sehr feinporig und auch recht ausdauernd. Optisch ist das Prumen ein sehr gelungenes Bier.

Geruch

Das Aroma dieser „un“echten Berliner Weißen ist leicht fruchtig. Deutlich riecht man die Hefe hervor und auch die Zwetschgennote ist recht deutlich zu riechen sowie eine dezente Malnote. Das Bier duftet so richtig erfrischend, leicht säuerlich und appetitlich nach den Zwetschgen. Das passt alles recht gut zusammen.

Geschmacksphasen

1. Antrunk

Im Antrunk beginnt das Bier wie der Duft, leicht säuerlich, fruchtig mit leichten Hefenoten und ein wenig kräftigeren Zwetschgen-Aromen. Wunderbar sind die leichte Säure und vor allem die Zwetschgennoten.

2. Rezenz

Das Prumen ist vollmundig, spritzig und so richtig erfrischend. Perfekt passen da die leicht säuerlichen Noten dazu, der Hauch von Milchsäure, die Zwetschgennoten. Frisch, spritzig, fruchtig und leicht säuerlich.

3. Abgang

Im Abgang bleibt das Bier weiter leicht säuerlich und auch die Zwetschgen sind weiterhin sehr schön zu schmecken. Es wird jedoch ein klein wenig herber und deutlich trockener.

Berliner Weisse entdecken!

 

Olaf Gronert:

Prumen ist ein Sauerbier oder auch eine Weisse „Berliner Art“. Schön verpackt, besonders wirkt da die große 0,75 Liter Mehrwegflasche. Von der Optik her ist das Bier sehr gelungen. Der Geruch ist erfrischend, leicht herb, fruchtig und säuerlich mit feinen Zwetschgennoten. Geschmacklich ist das Prumen ein sehr erfrischendes Bier, perfekt von der Kohlensäure und geschmacklich leicht herb, schön fruchtig, dezent malzig, wunderschön der Geschmack der Hefe und vor allem der Zwetschgen.
Im Abgang ist es deutlich trockener und auch ein wenig herber. Das ideale Bier zur Erfrischung. Der Brauer Jan Kemker, ich kenne ihn noch als Hobbybrauer, wagte den Schritt mit einer kleinen Brauerei, und was für ein tolles Bier er da den Biertrinkern zur Verfügung gestellt hat! Ich bin begeistert und sehr gespannt, was von ihm noch so kommt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*