The Orkney Brewery – Raven Ale

Das Raven Ale aus Orkney ist eines der Top-50-Biere der Welt…

The Orkney Brewery Raven Ale
© www.bier-entdecken.de, The Orkney Brewery Raven Ale

 

Daten und Fakten zum Bier

Name: Raven Ale
Brauerei: The Orkney Brewery
Link zur Webseite der Brauerei
Alkoholgehalt: 3,8 % Vol.
Stammwürze: k.A.
Biersorte: Bitter Ale
Gärung: Obergärig
Trinktemperatur: 8-11°C
Herkunft: Stromness, Schottland
Dazu passt: Milder und auch kräftiger Käse, vegetarische Gerichte
Ale Biere entdecken

Besonderheit des Raven Ale

Die gemütlichen Orkney-Inseln, fruchtbares Farmland und reiche Fischgründe werden schon seit ca. 5000 Jahren bewohnt. Die Orkney Brewery ist im ehemaligen Schulgebäude in Quoyloo untergebracht, nur 1 Meile entfernt von Skara Brae im Herzen des neolitischen Orkneys. Die urtümliche Kultur und den traditionellen Einflüssen beeinflusst die Art, dieses Bier zu brauen. Wir widmen jedem Schritt des Brauvorgangs ungeteilte Aufmerksamkeit, um sicher zu gehen, dass unser Bier ein perfekter Genuss wird. So spricht die Brauerei über ihr Bier. Gegründet wurde die Brauerei von Norman Sinclair. Norman Sinclair hat Abschlüsse in Hotelmanagement und Catering von der Do School in Kepplestone seit 1981. Zuerst übernahm er das Familienhotel „The Moorings” in Fort William und brachte es zu hohen Auszeichnungen. Als nächstes entwickelte er die „Cawdor Tavern”, eine Kneipe mit Restaurant im ländlichen Stil, gelegen im wunderschönen Dorf Cawdor in der Nähe von Inverness in Schottland. Dafür bekam er ebenfalls mehrfach Auszeichnungen. Normans Frau arbeitete bis zur Geburt des zweiten Sohnes mit ihm Seite an Seite. 2006 gründete Norman die „Sinclair Breweries Ltd“ mit zwei Brauereien – die Orkney Brewery und die Atlas Brewery in Kinlochleven. Mit diesen Brauereien gewann er ebenfalls viele Auszeichnungen, Gewinner der „Best Standard Lager Category“ und der „International Beer Challenge“ in London für die Herstellung eines der Top-50-Biere der Welt. Eines dieser Top Biere ist das Raven Ale.

Das Raven Ale ist ein authentisches Bier von den Orkney Inseln. Von Hand gebraut ein klassisches goldenes Ale, die besten Malze geben diesem Bier seine komplexen Malztöne, die durch bittere Noten ergänzt werden, dazu kommt noch ein sehr guter Hopfen und es entsteht
das Raven Ale. Das Bier schmeckt nach Orangenaromen und Zitrusfrüchten und auch nach Keks, zumindest behauptet das der Hersteller.

Flaschendesign

The Orkney Brewery Raven Ale Etikett
© www.bier-entdecken.de, The Orkney Brewery Raven Ale Etikett

Ausgeliefert wird dieses Bier natürlich in einer – zumindest auf den Orkney Inseln – handelsüblichen 0,5 Liter Mehrwegflasche. Wunderbar gestaltet ist das Etikett mit dem Raben, der auf einem Fels sitzt, groß darunter der beeindruckenden Name dieses Bieres: Raven Ale und weiter unten auf dem großen Etikett der Vorderseite die Unterschrift des Braumeisters. Schon des Etikettes wegen lohnt es sich, auf die Orkney Inseln zu fahren und dieses Bier zu kaufen. Auf der Rückseite finden sich das Etikett mit der oben zitierten Produktbeschreibung sowie die Herstelleradresse. Toll verpackt ist dieses Raven Ale.

Optik

Optisch ein wunderschönes Bier, ich wüsste nicht, wann ich zuletzt so ein tolles Bier – zumindest von der Optik her – zum Testen hatte. Golden leuchtet es aus dem Glas, feine Kohlesäurebläschen steigen in der goldgelben Flüssigkeit nach oben. Oben ist eine sehr feine, strahlend weiße Schaumkrone. Dieser Schaum ist auch noch sehr standhaft, üppig
thront er auf diesem goldenen Raven Ale.

Geruch

Das Bier duftet nach einem gerösteten Malz, dazu erschnuppere ich Aromen von Honig, Zitrusfrüchten, Karamell und einen leicht blumigen Hopfen. Auch ein leicht nussiges-holziges Aroma rieche ich. Vom Duft her ist dieses Raven Ale sehr interessant. Wunderbar sind dabei die Honigaromen, fast schon ein wenig betörend, so richtig lockend.

Geschmacksphasen

1. Antrunk

Der Antrunk ist recht malzig, sehr gute englische Malze sind in dem Bier vorhanden. Ich schmecke ein leicht süßliches Röstmalzaroma, dazu kommen wunderschöne, fruchtige und blumige Noten von den verschiedenen Hopfen. Aromen von Getreide und Honig, dazu Zitrusnoten und Karamell. Leicht süß ist dieses Bier im Antrunk.

2. Rezenz

Eine recht weiche Kohlensäure ist in diesem Raven Ale, jedoch sehr erfrischend, irgendwie auch ein wenig dünn, aber auch ölig. Interessant dieses Bier. Im Mittelteil kommen die Hopfennoten etwas kräftiger hervor, die wirklich sehr guten Malznoten geraten ein wenig in den Hintergrund und ich schmecke blumige, getreideartige und auch leichte Kräuternoten des Hopfens.

3. Abgang

Das Bier wird ein wenig herber, bleibt jedoch angenehm erfrischend. Sehr schön der langanhaltende, trockene und bittere Abgang. Noch sehr lang bleibt mir dieser richtig angenehme und lang anhaltende trockene, fruchtige und zugleich leicht bittere Abgang am Gaumen erhalten.

Ale Biere entdecken

 

Olaf Gronert: Das Raven Ale, gebraut von einer sehr interessanten schottischen Brauerei. Richtig gut verpackt, sehr schön das Etikett, das allein ist auf jedem Fall schon ein Kaufgrund. Von dem Bier war ich sehr angenehm überrascht, optisch perfekt, vom Geruch her sehr interessant. Geschmacklich ausgeglichen, erst malzig und leicht süß, dann wird das Bier herber und trockener, weiterhin mit tollen Honigaromen, einige Kräuter, Getreide und Zitrusfrüchte. Sehr schön der langanahaltende, bittere, trockene Nachgeschmack. Das Raven Ale, hat einen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen. Toll gebraut! Mir hat es richtig gut geschmeckt.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*