Welde Bourbon Barrel Bock – Craft Beer Edition

3 Monate lagerte dieses Bier in Bourbon-, Rum-, und Tequilafässer….

welde bourbon barrel bock
© www.bier-entdecken.de, Welde Bourbon Barrel Bock

 

Daten und Fakten zum Bier

Name: Welde Bourbon Barrel Bock
Brauerei: Weldebräu
Link zur Webseite der Brauerei
Alkoholgehalt: 6,6 % Vol.
Stammwürze: 16 °P
Biersorte: Bockbier
Gärung: Untergärig
Trinktemperatur: 8-10°C
Herkunft: Plankstadt, Baden-Württemberg
Dazu passt: Wildgerichte, Steaks, Dessert
Bockbier entdecken

Besonderheit des Welde Bourbon Barrel Bock

Der nächste im Bunde der „Welde Craft Beer Edition“.
Waren die Biere „hop stuff“ und „Badisch Gose“ eher frische und spritzige Biere, so kann man vom hier vorgestellten „Welde Bourbon Barrel Bock“ – schon allein vom Namen – einen ganz anderen Charakter erwarten. Der „Welde Bourbon Barrel Bock“ ist ein Bockbier, welchem durch die Kalthopfung mit Green-Bullet-Hopfen ganz besondere Hopfenaromen zugetragen wurde. Viel interessanter ist bei diesem Bier jedoch eher die Lagerung. Denn das Bier hat drei Monate Lagerzeit in Bourbon-, Rum- und Tequila-Fässern hinter sich. Daraus schuf Braumeister Dück ein aromenintensives Cuvée-Bier.

 

Flaschendesign

welde bourbon barrel bock_etikett
© www.bier-entdecken.de, Welde Bourbon Barrel Bock Etikett

Auch der Welde Bourbon Barrel Bock ist wie seine Mitstreiter „hop stuff“ und „Badisch Gose“ in 0,33 l Vichy-Flaschen abgefüllt. Auch dieses Etikett ist im selben Stil wie auch bei den anderen beiden Bieren der „Welde Craft Beer Edition“ gehalten und ansprechend gestaltet.

Optik

Samtig und seidig ergießt sich der „Welde Boubon Barrel Bock“ in das Glas und zeigt sich in einer dunklen, karamellbraunen Farbe mit orangenen Reflexionen. Auch die Schaumkrone bildest sich in einer beigen Farbe und mittelporigen Kosistenz aus. Sehr schmackhaft steht es nun vor uns im Glas.

Geruch

Der Geruch begeistert durch vielschichtige Aromen. Deutlich erkennbar sind bockbiertypische, süffige und süße Malzaromen. Karamell, Kandis und Magenbrot bilden die Basis des Bieres. Hinzu kommen sehr passend weitere Aromen die durch die Kalthopfung des Green-Bullet-Hopfen entstehen. Etwas Harz, Limetten, Trauben, etwas Dörrobstnoten und leicht würzige Aromen sind zu erkennen. Als ob das aber noch nicht genug wäre runden feine Nuancen von Vanille das Aromenprofil ab.

Geschmacksphasen

1. Antrunk

Weich und moussierend gestaltet sich der erste Schluck und schnell ist der Mundraum von Karamell und Kandis Aromen eingehüllt. Der Welde Bourbon Barrel Bock schmeckt voll und süffig. Liebliche Aromen von Rosinen, Pflaumen und Vanillie setzen feine Akzente beim Geschmack.

2. Rezenz

Der Mittelteil transportiert die Aromen weiter. Eine schwache Karbonisierung des „Bourbon Barrel Bock“ sorgt, dass das intensive und komplexe Aromengefüge nicht gestört wird.

3. Abgang

Fast fließend – im wahrsten Sinne des Wortes – geht es zum Abgang über. Wobei intensive Malznoten und Aromen von reifen Früchten dominieren. Erst beim Nachhall entsteht eine würzige und trockene Bitterkeit.

Bockbier entdecken

Fazit

Ein komplexes Bier mit feinen, harmonischen Aromen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*