Bierboom im Weinland

Italien ist bekannt für so einige kulinarische Höhepunkte. Es steht für mediterrane leichte Küche, Pastavariationen und natürlich für weltklasse Weine.

Jedoch die wenigsten würden diese Leckereien nicht als erstes mit Italien in Verbindung bringen. Umso überraschender ist der Aspekt, dass auch in Sachen Bier mittlerweile weltklasse Tropfen in Italien gebraut werden und zwar so zahlreich, dass man kaum nach diesen Spezialitäten suchen muss.

Lange Brautradition

Eine Brautradition besaß Italien schon lange, welche bis ins 19. Jahrhundert zurückzuverfolgen ist. Einflüsse darauf nahm Österreich, als diese noch Teile Norditaliens regierten. Bekannte Braumeister wie Franz Wührer oder Anton Dreher ließen sich in Italien nieder. Einige ihrer Biere wie z.B. das „Birra Dreher“ wird sogar noch heute gebraut und vermarktet. Von Vielfältigkeit war die italienische Brautradition jedoch nicht geprägt. Fast ausschließlich gab es Lagerbier. Im Vergleich bis heute ging die Entwicklung steil bergauf und hat noch lange nicht den Gipfel erreicht.

Eleganz und Geschmack

Heute experimentieren die Italiener mit Bier und Braumethoden, man möchte fast meinen wie kein anderes Land. Nicht selten brauen sie mit Früchten, Kräutern oder Gewürzen oder lagern ihre Biere in Whisky-, Wein- oder Sherryfässern. Immer das Ziel vor Augen ein erstklassiges, charakterstarkes und zum Essen passendes Bier zu brauen. Dies dürfte auch eines der Erfolgsrezepte sein, warum Bier in Italien immer gefragter wird. Zum einen versuchen die Brauer stets passende Biere zur guten italienischen Küche zu brauen und zum anderen, achten sie stark auf ein extravagantes Aussehen der Bierflaschen und Biergläser. Auf diese Art und Weise wurde die Bierkultur in Italien neu verfasst und gezeigt, dass auch Bier ein edler Tropfen zum Genießen sein kann.

„La Birra Artigianale“

Nicht zuletzt sollte an dieser Stelle die „Unionbirrai“ erwähnt werden, sie ist die „Vereinigung für traditionelles Brauen“ in Italien. Schon früh versuchte diese durch Verkostungen und Seminare die Leute aufmerksam zu machen, dass Bier mehr sein kann, als das Lager dass jeder kennt. Immer häufiger machen Mikro- und Gasthausbrauereien im Lande auf, die sich an gewagte Bier-Kreationen probieren. Die Zahl kleiner, experimentierfreudiger Qualitätsbrauereien steigt rasant an mittlerweile verzeichnet die „Unionbirrai“ mehr als 300 Kleinbrauereien, die alle nur dass eine wollen: „la birra artigianale“ (handwerklich gebrautes Bier).

Birrificio Baladin

Die wohl bekanntesten handwerklich gebrauten Biere aus Italien dürften wohl jene von Teo Musso aus seiner Brauerei „Birrificio Baladin“ sein.
Teo Musso heute mit einer der begabtesten, innovativsten und erfindungsreichsten Brauer der Welt wuchs in Piozzo, einem der bekanntesten Weinbaugebieten in Italien auf. Dennoch interessierte er sich mehr für Bier und zog somit nach Belgien um dort das Brauhandwerk zu erlernen.
Belgien mit seiner schier endlosen Bierstilen, war hierfür der richtige Ort. Zurück in Italien eröffnete Teo Musso 1986 „Le Baladin“ in der er später anfieng zu brauen. Mittlerweile umfasst sein Sortiment eine Menge besondere und vor allem edle Biere.

Italien & Bier
© www.pixabay.com (creative commons 2.0)

Daten und Fakten:

Größe des Landes: 301.338 km²
Einwohner: 60.626.442 (Stand: 2011)
Anzahl Brauereien: k.A.
Bierproduktion in 1000 hl: 45.141 (Stand: 2009)
Bier pro Kopf Verbrauch: 30 l (pro Jahr)
Biersteuer: 17,0 Cent Steuer pro Pint (= 0,568 l)
Biersorten: Lager, belgische Bierstile, Frucht- & Kräuterbiere, Gewürzbiere
Biere aus Italien kaufen

Biere aus Italien, Tipp der Redaktion

Birra Baladin Elixir

Birra Baladin Elixir
Was das Geheimnis dieses Bieres ist verrät Teo Musso nicht. Wir wissen aber, dass er Hefe zur Vergärung nutzt die sonst nur bei Malt Whiskeys zum Einsatz kommt.

Bier kaufen

Birra Baladin Mielika

Birra Baladin Mielika
Das Mielika ist vor allem durch den Honig geprägt, der bei der Flaschengärung hinzu gegeben wird. Dadurch entwickelt das Bier ein sehr leichtes und weiches Honigaroma.

Bier kaufen Zum Biertest

 

Birra Baladin Nora

Birra Baladin Nora
Dieses Gewürzbier wird aus Hopfen gebraut, der in Pharaonengräbern gefunden und dann neu kultiviert wurde. Die Zugabe von Gewürzen verleiht diesem Bier seinen einzigartigen Geschmack.

Bier kaufen

Birra Baladin Xyauyù Gold

Birra Baladin Xyauyù Gold
Diese weltweit einmalige Bierkreation von Teo Musso erinnert eher an Sherry als an Bier. Die Rezeptur für das Xyauyù behält Teo Musso für sich.

Bier kaufen

Birrificio Italiano Cassissona

Birrificio Italiano Cassissona
Diesem Fruchtbier werden zu Beginn des Brauprozesses echte Schwarze Johannisbeeren hinzugefügt. Am Ende des Brauprozesses reift und gärt das Cassissona dann noch 6 Monate in der Flasche.

Bier kaufen

Weitere Biere aus Italien >>


Italienische Küche

Duft nach mediterranen Kräutern, Olivenöl, frischer Pasta und Ciabatta – in Sachen Genuss stehen die Italiener den Franzosen Nichts nach.

Kochen Italien
© www.pixabay.com (creative commons 2.0)

Bruschette
Ein Klassiker der italienischen Küche – er schmeckt herrlich knusprig und frisch, wird gern als Vorspeise gereicht, aber auch als Abend-Snack zu einem guten Glas Bier passt es hervorragend.
Pasta
In kaum einem anderen Land gibt es so viel verschiedne Pastasorten und auch die Vielfalt der Pastagerichte scheint unendlich.

Verschiedene Gerichte wie z.B. Spaghetti Bolognese mit Gremolata, Pasta alla puttanesca, Tagliatelle al limone, Conchiglioni mit kaltem Tomatensugo passen hervorragend zum Bier.

 

 

Die höchstgelegene Sauna Europas

Die Schutzhütte „Schöne Aussicht“ bietet hausgemachte Speisen, Bergtouren, Panoramaduschen und erfüllt auch alle anderen Ansprüche, die ein waschechter Tiroler an solch eine Herberge stellt.

In einer Höhe von 2845 Metern hat man eine herrliche Aussicht ins Schnalstal. In Begleitung eines Bergführers kann man die 3739 Meter hohe Weißkugel besteigen. Neben Panoramaduschen hat Paul Grüner, der Hüttenwirt, ein Saunahaus aus Lappland zur Hütte bringen lassen, daneben steht ein beheizter Holz-Pool. Die höchstgelegene Sauna Europas. Zu essen gibt es hausgemachte Knödel, einheimisches Lamm und – Schnalser Schneemilch – aus Brotkrümeln, Rosinen, Zucker, Zimt, Sahne. Auch Übernachtungsmöglichkeiten gibt es. Man kann eines der holzgetäfelten Zwei- oder Dreibettzimmer mieten oder das ehemalige Zollhaus 300 Meter von der Hütte entfernt – und im Winter sogar ein Iglu. Natürlich haben alle Zimmer eine traumhaft schöne Aussicht.

Link zur Webseite der Schutzhütte Schöne Aussicht

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*