Grainfather Connect – „Der Zusammenbau“

Sicher und wirklich sehr gut verpackt kam das große Paket mit dem Grainfather bei uns an. Zur Verfügung gestellt wurde er uns von hobbybrauerversand.de. Danke dafür!

Artikel grainfather BildNatürlich konnten wir es kaum erwarten das Gerät auszupacken und zu testen. Doch als erstes kam der Zusammenbau. In der Verpackung befand sich auch eine „Grainfather Connect Instructions“. Wie man schon am Namen erkennen kann: alles in Englisch, leider. Doch da gibt es Abhilfe im Internet unter: https://www.braupartner.de/downloads/grainfather.pdf

Das findet sich die gleiche Anleitung, wie sie der Verpackung beiliegt, aber in deutscher Sprache. Toll wäre es gewesen, wenn man für den deutschsprachigen Raum diese Anleitung im Paket vorgefunden hätte.

Grainfather Connect – „Der Zusammenbau“

Grainfather-Connect-all-in-one-Brauanlage_b5.jpgInsgesamt fanden wir den Zusammenbau des Grainfather Connect ein wenig verwirrend, da viele Schritte, die in der Anleitung beschrieben werden, schon fertig zusammengebaut im Karton waren. Es wurden Teile gesucht, obwohl die schon zusammengebaut waren, eigentlich ist das ja praktisch, wenn man es vorher weiß. Ein Beispiel dafür ist die Ablaufleitung, die man einfügen soll und am Kessel befestigen. Man sucht die Teile und sie sind schon alle angebaut gewesen. Viele Schritte sind beim Zusammenpuzzeln selbsterklärend durch ein wenig Hobbybrau-Erfahrung. Na ja, der Zusammenbau war schon ein Stück Arbeit, aber voll motiviert haben wir es dann doch geschafft. Hilfreich ist es jedoch, wenn man eine helfende Hand zu Seite hat, die bestenfalls eine ruhige Hand hat. Denn für die Montage der sogenannten perforierten Dichtungsringe für die Bodenplatte und die Abdeckplatte, braucht „Mann“ schon Fingerspitzengefühl, um diese dünnen Gummiringe an den Platten zu befestigen und in das Malzrohr einzuführen, ohne dass sie sich wieder lösen.

Vor der ersten Benutzung

IMG_1706Fertig zusammengebaut macht das Gerät auf mich einen sehr hochwertigen Eindruck: Edelstahl, toll die Pumpe mit ihrer Leitung, der Malzkorb und die dafür oben am Braukessel sich befindendeten Halterungen, dass sieht nach einer recht durchdachten und auch hochwertigen Konstruktion aus. Sehr schön ist der dazu gehörende Würzekühler. Gerade dieser ist ja nicht bei jedem vergleichbaren Braugerät als Zubehör mit inbegriffen. Sehr schön und recht praktisch finde ich auch das Steuerungsgerät und welche Möglichkeiten sich dadurch für den Hobbybrauer ergeben. Darauf möchte ich aber in einem späteren Bericht extra drauf zurückkommen.

Liest man die Bedienungsanleitung durch, findet man sehr praktische Tipps für die Arbeit mit dem Gerät, die Einstellung der Steuerung, das Maischen, die Formeln für die Berechnung des Maischwassers und des Nachgusses. Es wird in Schrift und Bild beschrieben, wie man läutert, den Hopfen kocht und die Würze kühlt. Es gibt sogar noch einige weitere praktische und hilfreiche Tipps dazu. Praktisch ist, dass man die Kühlflüssigkeit des Durchlauferhitzers (die ja heiß geworden ist) auffangen und z.B. zur Reinigung verwenden kann.

In der Bedienungsanleitung findet man noch einen gesonderten Artikel über die Reinigung, die auch schon vor dem ersten Brauvorgang erfolgen muss. Das ist toll erklärt und sehr einfach auszuführen.

Zusammenfassung:

Positiv:

Sehr schön verpackt ist das Gerät, edel und sehr hoch wertig verarbeitet. Praktisch und hilfreich ist die deutsche Bedienungsanleitung, die man sich herunterladen kann. Viele Teile kommen schon zusammengebaut an, ein Würzekühler ist dabei. Sehr viele Möglichkeiten gibt es durch das Steuergerät. Einige Ersatzdichtungen bleiben in Reserve.

Negativ:

Die beiliegende englische Bedienungsanleitung, Verwirrung durch scheinbar fehlende Teile, die aber doch da sind, weil sie schon zusammengebaut wurden, unpraktisch die perforierten Dichtungsringe für die Abdeckplatten des Malzrohres, leider keine Testflasche des Reinigungsmittels dabei.

Mehr Informationen zu der Grainfather Kompaktbrauanlage, sowie zu unseren Erfahrungs- und Testberichten findest du unter: www.bier-entdecken.de/grainfather-kompaktbrauanlage/

1 Trackback / Pingback

  1. Grainfather Braurezept: Sweet Stout - Der Erstbetrieb

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*