Maisel & Friends Stefan`s Indian Ale

Stefan`s India Pale Ale – ein Bier kreiiert von einem Weinkenner

Stefen's Indian Ale
© www.bier-entdecken.de, Stefan’s Indian Ale

Daten und Fakten zum Bier

Name: Stefan`s Indian Ale
Brauerei: Link zur Webseite der Brauerei
Alkoholgehalt: 7,3 % Vol.
Stammwürze: k.A.
Biersorte: India Pale Ale
Gärung: Obergärig
Trinktemperatur: 10 °C
Herkunft: Bayreuth, Bayern
Dazu passt: Steak, Salat, Geflügel, gegrillter Fisch oder als Dessert
IPA`s entdecken

Besonderheit des Stefan`s Indian Ale

Gebraut wurde dieses Bier von der Brauerei Maisel in Zusammenarbeit mit seinem Freund Stefan Sattran. Die Brauerei Maisel wurde 1887 in Bayreuth von Hans und Eberhart Maisel gegründet. Später übernahmen deren Söhne das Unternehmen, dann wieder deren Söhne, heute wird diese Brauerei in der vierten Generation von den Brüdern Maisel geleitet und das recht erfolgreich. Mit ihrem Weißbier eroberten sie nicht nur Deutschland sondern machten das Weißbier auch international bekannt. Heute wird die Brauerei von Jeff Maisel geleitet, einer seiner Freunde ist Stefan Sattran.
Stefan Sattran ist ein Genussmensch durch und durch, eigentlich gehört seine Liebe dem Wein, er ist Sommelier und betreibt mit zwei Freunden mit großem Erfolg einen kleinen Weinberg bei Würzburg. Mit Jeff Maisel ist er bereits seit seiner Kindheit befreundet. Natürlich durfte der Weinliebhaber Stefan Sattran auch ein Bier interpretieren, Stefan`s Indian Ale, ein India Pale Ale mit einer angenehmen Hopfenbittere und einem fruchtig frischen Geschmacksprofil. Inspirierend und exotisch, dieses IPA überrascht mit Zitrusnoten und floralem Touch. Man findet darin Anklänge von Waldhonig und karamellisiertem Malz. Stefan`s Indian Ale ist eine Reise durch die Aromen – ich bin sehr gespannt darauf.

Flaschendesign

Stefan's Indian Ale Etikett
© www.bier-entdecken.de, Stefan’s Indian Ale Etikett

Hochinteressant ist dieses India Pale Ale von Maisel & Friends: Verpackt und abgefüllt in einer Weinflasche – so sieht es zumindest aus. Eine braune 0,75 Liter Mehrwegflasche, verschlossen mit einem Kronkorken – das ist der Unterschied zum Wein. Auf dieser Flasche sehe ich drei Etiketten: An dem Kleinen am Hals steht der Name des Bieres, darunter auf dem Größeren das Gleiche, richtig edel sehen diese Etiketten aus. Gehalten in schwarz mit Goldrand. Auf dem Etikett der Rückseite kann ich die oben zitierte Produktbeschreibung lesen, sowie die Herstelleradresse, das MHD und die Zutaten. Toll gemacht, diese Verpackung

Optik

Ich fülle Stefan`s Indian Ale in das Verkostungsglas, wow, was für ein schönes Bier. Auf dem Bier thront ein recht üppiger, und sehr feinporiger Schaum, der auch sehr standhaft ist.
Die Farbe dieses Bieres ist kupferfarben bis rötlich, es strahlt richtig in der Sonne. Ein sehr feines Bier dieses Stefan`s Indian Ale.
Ehrlich, der Schaum ist ein Traum. Üppig, feinporig, aber nicht zu cremig und dabei sehr stabil. Darunter liegt ein bernsteinfarbenes und leicht rötlich eingefärbtes, minimal trübes Ale, welches einen starken Duft nach Pfirsichen, Honigmelone und Zitrusfrüchten verströmt. Erster Test: bestanden.

Geruch

Der Geruch ist so richtig schön fruchtig, deutlich werden so richtig schön reife Mandarine und Quitte erschnuppert, dezent ein wenig im Hintergrund Noten von Citrus, Mango und Orange, dazu noch ein wenig Honig und Karamell. Einen richtig tollen Duft hat Stefan da kreiert.

Geschmacksphasen

1. Antrunk

Im Antrunk bestätigt sich der Geruch, ich schmecke die sehr reifen Mandarinen, die Quitten, den Honig und ein feines Karamellmalz, eine sehr fruchtige Angelegenheit ist dieser Antrunk. Wunderbar die karamelligen Malze – und dazu stellt sich eine feine und sehr leichte Bitternote ein.

2. Rezenz

Die Kohlensäure ist bei Stefan`s Indian Ale sehr dezent eingesetzt, ein weiches, mildes und zugleich sehr angenehmes IPA. Es lässt sich richtig gut trinken. Geschmacklich dominieren im Mittelteil weiterhin die schönen, fruchtigen Noten von Mandarine und Quitte, die sehr gut ergänzt werden von den angenehmen Karamellmalzen und einer leichten Honignote.

3. Abgang

Die leichte Bitternote, die schon im Antrunk und im Mittelteil dieses Bieres zu schmecken war, wird ein wenig kräftiger, ein schöner fruchtiger und leicht bitterer Abgang. Ein mildes IPA, das sich sehr gut trinken lässt.

IPA`s entdecken

Olaf Gronert: Stefan`s Indian Ale – ein Bier kreiert von einem Weinkenner, was soll dabei herauskommen? Ein richtig gutes Bier! Optisch sehr schön, der Geruch ist fast schon betörend, dabei besonders die tollen Fruchtnoten. Geschmacklich sehr schön fruchtig, besonders die sehr reifen Mandarinen- und Quittenaromen, dazu die schönen Karamellmalze und die feine Honignote. Sehr weich ist dieses Bier, toll die leicht bittere Note im Abgang. Ein Bier zum Genießen, es lässt sich aber auch sehr gut trinken. Toll gemacht! Mir schmeckt es!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*