Trappistes Rochefort 8

Es wird auch Speciale genannt…

rocherfort8_bild
© www.bier-entdecken.de, Trappist Rochefort 8

Daten und Fakten zum Bier

Name: Trappistes Rochefort 8
Brauerei: Brasserie Rochefort
www.trappistes-rochefort.com
Alkoholgehalt: 9,2 % Vol.
Stammwürze: k.A.
Biersorte: Trappisten Bier/belgisches Starkbier
Gärung: Obergärig
Trinktemperatur: 12-14 °C
Herkunft: Abtei Notre-Dame de Saint-Rémy in Rochefort/Belgien
Dazu passt: Wild, Desserts, Schokolade
Bier kaufen!

Besonderheit des Trappistes Rochefort 8

Die erste Besonderheit wäre schon das Land Belgien, ein kleines Land mit einer enormen Biervielfalt. Man kann wählen zwischen Abteibier, Witbier, Lambic, Gueuze, Kriek und vielen weiteren regionalen Spezialitäten.
Das Rochefort ist ein Trappistenbier, das in der Abtei Notre-Dame de Saint-Rémy in Rochefort in Belgien gebraut wird. Neben Rochefort dürfen in Belgien nur 5 weitere Klöster (Achel, Chimay, Orval, Westvleteren und Westmalle) Trappistenbier brauen, ein weiteres – La Trappe – in den Niederlanden und in Österreich das Stift Engelszell.
Das Trappistenkloster in Rochefort stammt aus dem Jahr 1230, seit 1595 wird dort gebraut. Interessant, dass erst seit 1998 die Flaschen dort Etiketten bekamen. Die Brauerei selbst ist sehr klein, die kleinste Trappistenbrauerei, dennoch ist man dort an Innovationen und Neuerungen interessiert. Wer das Kloster besichtigen darf, bekommt stolz vom Braumeister Gumer Santos den neuen Verkostungsraum gezeigt. Alle Rochefort-Biere werden nach einem Basisrezept gebraut und variieren vor allem im Alkoholgehalt. Das Rochefort 8 (grün) hat 9,2%vol. Alkohol, einen besonderen Fruchtgeschmack, dazu Aromen von Brot und dunkel geröstetem Malz, insgesamt ein sehr nahrhaftes Bier. Ich werde es testen. Es wird auch Speciale genannt und ist das jüngste Produkt dieser kleinen Brauerei, es wird seit 1955 gebraut.
Ein Rochefort Bier sollte man bei 12-14°C genießen, nur so kommen die reichen Frucht- und Karamelaromen richtig zur Geltung. Außerdem genießt man ein Rochefort in zwei Gängen:
Erst werden etwa neun Zehntel der Flasche langsam in den Trappistenkelch eingeschenkt und ein klares Rochefort degustiert. Im zweiten Gang wird das ebenfalls schmackhafte letzte Zehntel mit dem vitaminreichen Hefesatz getrunken.

Flaschendesign

rocherfort8_etikett
© www.bier-entdecken.de, Trappist Rochefort 8 Etikett

Abgefüllt ist das Trappistes Rochefort in einer 0,33cl Flasche, wie auch seine Brüder. Das Besondere an der Verpackung für Nummer 8 ist der grüne Kronenkorken. Das Etikett ist in einem hellen Gelb gehalten, in einer braunen Schrift lese ich den Namen des Bieres und in grün sehe ich die 8. Auf der Rückseite lese ich die Zutaten des Bieres, das MHD und die Adresse des Herstellers.
Insgesamt ein recht einfaches Etikett, aber immerhin eines, bis 1998 gab es ja gar kein Etikett.

Optik

Im Glas leuchtet das Rochefort 8 orange-braun. Kupferfarben könnte man dieses Bier von der Farbe her bezeichnen. Es ist auch recht spritzig, es bildet sich eine sehr üppige, strahlend weiße und sehr feinporige Schaumkrone. Optisch macht dieses Bier schon einiges her. Mir gefällt es sehr gut.

Geruch

Der Geruch bei diesem Bier ist etwas ganz Besonderes, aromatisch und fruchtig strömt der Duft aus dem Trappistenkelch. Ich rieche fruchtige Aromen von Pflaumen, Rosinen, Feigen, Karamell, Honig, dunklen reifen Beeren und viel frischer Hopfen und Hefe. Eine richtige Aromabombe ist dieses Bier, richtig dufte!

Geschmacksphasen

1. Antrunk

Den Antrunk empfinde ich schon als fast ein wenig herb, viel Malz und Hefe ist zu schmecken, dazu ein Geschmack von überreifen Früchten, wie zum Beispiel Birne und Apfel, die schon gegärt sind, dazu dunkle reife Beerenfrüchte, das alles sehr alkoholisch, man könnte das Bier schon fast wie einen Wein oder Rumtopf bezeichnen, viel Frucht, Hefe, Malz und Alkohol. Dabei ist das Bier auch leicht scharf und pfeffrig, und herb alkoholisch, dabei aber auch immer süß und frisch.

2. Rezenz

Insgesamt ein sehr vollmundiges Bier, es hat einen schweren und dennoch weichen Körper und es kribbelt richtig und ist sehr schaumig und leicht ölig. Geschmacklich ist das Bier im Mittelteil recht ausgewogen, fruchtig, wie in Alkohol eingelegt Früchte, deutlich schmecke ich dabei die Birne heraus, dazu die schöne angenehme pfeffrige Note und einer angenehmen Note Alkohol.

3. Abgang

Im Abgang erwärmt mich der Alkohol richtig, das Bier ist süffig, jedoch nicht zu süß, deutlich schmecke ich auch eine leichte Hopfennote dazu, dominant weiterhin das angenehm Fruchtige, das Birnenaroma, Feige, Pflaume, das alles überreif und deutlich schmecke ich einen minzigen, frischen Geschmack, dominant im Abgang jedoch der Alkohol.
Bier kaufen!

Olaf Gronert: Das Trappistes Rochefort 8 ist ein Bier mit Geschichte aus einem kleinen Trappisten-Kloster Belgiens. Schlicht verpackt, doch in der Flasche steckt etwas Gewaltiges. Optisch schön, der Duft betörend, vom Geschmack her sehr aromatisch und fruchtig, es erinnert mich schon fast an einen Wein. Deutlich dabei die 9,2% Alkohol, die werden nicht versteckt. Ich kann mir gut vorstellen, dass dieses Bier auch einen Weinliebhaber betören wird. Ich finde es mehr als gelungen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*